Junggesell*innen-Abschied

Die Trauzeugen & Brautjungfern organisieren den Junggesellenabschied, die Brautparty oder Polterabend. Die Freund*innen die mitkommen bezahlen Ihren Teil selbst. Gemeinsam werden dann alle Kosten für die Braut oder den Bräutigam von den Freund*innen übernommen.

Outfits

Die Kleider der Brautjungfer bezahlen die Freundinnen selbst. Bitte im Vorfeld mit der Braut über Budget, Farbe und Stil sprechen. Möchte die Braut jedoch, dass alle Mädels das gleiche Modell tragen, sollte sie anteilig die Kosten übernehmen.

Auch die Kleidchen für die Blumenkinder werden meist von den Eltern des Kindes bezahlt. Die Kosten für kleine Geschenke, Blumenkörbchen, Blütenkränze oder andere Accessoires für die Kids werden vom Brautpaar übernommen. Generell alles was mit Floristik zu tun hat, gehört traditionell auf die Rechnung des zukünftigen Ehepaars.

Übernachtung

Reisekosten und Übernachtung zahlt jeder selbst. Das Hochzeitspaar kann im Vorfeld Hotelzimmer reservieren, dass die Preise etwas günstiger sind.

Geschenke

Die Braut sucht in der Regel eine Kleinigkeit für Trauzeugin und die Brautjungfer aus, um sich für die Unterstützung bei den Hochzeitsvorbereitungen zu bedanken. Mit Schmuck, z.B. einem hübschen Armband ist man bei den Ladies immer gut beraten. Toll fürs „Getting Ready“ sind auch personalisierte Bademäntel mit Initialen, sowie dem Hochzeitsdatum.

Die Brautjungfern investieren Zeit, Kreativität und meistens auch Geld, daher ist es eigentlich nicht nötig zusätzlich Geschenke zu kaufen. Eine schöne Idee ist es, wenn die Brautjungfern ein professionelles Styling am Tag der Hochzeit für die Braut buchen und dieses dann auch bezahlen.

Die Trauzeugen können zum Beispiel auch die Organisation für den Sektempfang nach dem Standesamt übernehmen und für die Kosten von Prosecco & Co. aufkommen.