Bridemaids – Wer kennt sie nicht, die hübschen Ladies, die sich in romantischen Hollywoodfilmen, in pastellfarbenen Kleidern um die Braut versammeln? Auch bei uns wird diese ehrenvolle Aufgabe der Brautjungfer immer beliebter. Im Mittelalter glaubte man, dass es böse Hexen und Geister auf jungfräuliche Bräute abgesehen hätten. Daher liefen die Brautjungfern in weißen Kleidern vor der Braut zum Altar. So sollte es den Dämonen schwerer fallen unter allen Frauen, die echte Braut zu erkennen.

Heute agiert die Brautjungfer in erster Linie als liebevolle Eventmanagerin, vor und während der Hochzeit. Im Gegensatz zur Trauzeugin übernimmt sie keine rechtliche Funktion. Hier geht es mehr darum, der Braut mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und dafür zu sorgen, dass die Hochzeitsvorbereitungen nicht nur stressig sind, sondern auch ganz schön lustig sein können. Meist sind Brautjungfern die engsten Freundinnen der Braut. Wenn es Dir zum Beispiel schwer fällt, dich für eine Trauzeugin zu entscheiden, weil du einige beste Freundinnen hast, ist die Rolle der Brautjungfer eine tolle Sache!

Anbei eine kleine Liste der Aufgaben,
die damit verbunden sein können:

VOR DER HOCHZEIT

  • Planung von Junggesellinnenabschied, Brautparty und/oder Polterabend
  • Beratung bei der Brautkleidersuche, Braut-Accessoires, Frisur & Make-up und Brautstrauß
  • Erstellung einer Hochzeitshomepage
  • Beim Versenden der Einladungen helfen

AM HOCHZEITSTAG

  • Gemeinsames „getting ready“ inklusive einer Stylistin und einem Glas Champagner
  • Vor der Braut bei der Trauung einziehen
  • Die Schleppe der Braut tragen
  • Den Schleier der Braut richten
  • Taschentücher für die Freudentränen verteilen
  • Brautstrauß während der Zeremonie halten
  • Ansprechpartner*in für Gäste sein
  • Für gute Laune sorgen

NACH DER HOCHZEIT

  • Beim Aufräumen helfen
  • Hochzeitsgeschenke in Sicherheit bringen
  • Das Brautpaar zum Flughafen bringen, wenn es in die Flitterwochen geht